Paintball beim Betriebsausflug

Jeder kennt den jährlichen Betriebsausflug, bei dem man gezwungener Maßen mit dem Chef und den anderen Mitarbeitern auf Schönwetter machen muss. Meistens sind diese Art von Betriebsausflügen einfach nur langweilig oder peinlich. Doch es gibt auch Möglichkeiten, wie man den eigenen Betriebsausflug doch zu etwas besonderem machen kann, und das auch noch zu günstigen Konditionen.

Was sonst machen bei einem Betriebsausflug?

Ein solcher spannender und zugleich lustiger Betriebsausflug ist Paintball. Beim Paintball schießt man sich gegenseitig mit farbigen Kugeln ab. Hier kann man sich so richtig austoben und vielleicht auch mal dem Chef oder einem nervenden Mitarbeiter einen Paintball verpassen. Man sollte sich aber vorher schonmal im Klaren sein, dass ein gezieltes Schießen auf nur eine einzige Person doch etwas auffällig ist. Aber der ein oder andere Ball für jemanden, der einen schon die ganze Zeit schikaniert bringt einem Spaß beim Paintball spielen und ein tolles Gefühl. Aber Paintball eignet sich nicht nur für einen Betriebsausflug, sondern zu vielen verschiedenen Anlässen. Wie wäre beispielsweise ein Junggesellenabschied, der nicht wie gewohnt zu Hause oder in verschiedenen Clubs statt findet, sondern einfach mal auf der Paintball Anlage. Oder beispielsweise ein Ausflug mit seinen Freunden an einem Wochenende, bei dem man mit ein wenig Paintball wieder mal Abwechslung in den faden Alltag bringt.

Wo spielt man Paintball und wie ist die Altersbeschränkung?

Paintball darf erst ab dem 18. Lebensjahr gespielt werden. Es ist ein Teamsport, bei dem sich mehrere Teams gegenseitig versuchen zu eliminieren. Die Spielstätten sind entweder Waldareale oder ein SupAir Spielfeld. Wichtig ist, dass kein Paintball das Spielfeld verlassen kann, weshalb meistens Fangnetze am Spielfeldrand angebracht werden.

Tipps zum Kauf gebrauchter Möbel

Der Kauf neuer Möbel ist kostspielig, wodurch der Geldbeutel stark belastet wird. Doch das muss nicht zwangsläufig sein, denn es gibt durchaus eine Möglichkeit, mit der Sie Ihr Konto nicht überstrapazieren müssen: Möbel günstig gebraucht kaufen.

Kleinanzeigen: gute Möbel zum kleinen Preis

So finden Sie beispielsweise in Kleinanzeigen bei Quoka.de die unterschiedlichsten Möbelstücke zu deutlichen günstigeren Preisen vor. Dazu kommt, dass sich das Mobiliar in der Regel in einem guten Zustand befindet, sodass Sie nicht etwa befürchten müssen, stark beschädigte Ware zu erhalten. Dazu kommt, dass Sie es sich selbst aussuchen können, ob Sie sich für ein Möbelstück entscheiden, dass sich ganz in Ihrer Nähe befindet oder ob Sie vielleicht sogar einen weiteren Weg dafür in Kauf nehmen. Immerhin profitieren Sie hier davon, dass es viele verschiedene Anzeigen aus diesem Bereich gibt. Somit zahlt sich das Stöbern in Kleinanzeigen bei Quoka.de wortwörtlich aus, denn Möbel günstig gebraucht kaufen schont somit eindeutig Ihr Einkommen.

Augen auf beim Möbelkauf

Wenn Sie sich dann für ein oder mehrere Möbelstücke entschieden haben, ist es empfehlenswert telefonisch oder bei E-Mail zunächst einmal einen Besichtigungstermin mit dem Verkäufer auszuhandeln. Hier können Sie das in Betracht kommende Mobiliar eingehend untersuchen. So können beispielsweise kleine Dellen und Kratzer durchaus dazuführen, dass Sie den Preis noch herunterhandeln können. Dies gilt natürlich auch dann, wenn Ihnen dieser einfach zu hoch erscheint, selbst wenn das Möbelstück in einem sehr guten Zustand ist. Allerdings sollten Sie hier auch die Maße des Mobiliars im Auge behalten, denn schließlich müssen Schrank, Kommode und Co auch an die vorgesehene Stelle in ihrem Eigenheim passen.

Der Handscanner für die mobile Datenerfassung

Seit vielen Jahren werden schon die Handscanner gebaut, um Schriftstücke und Bilder zu kopieren, die nicht in einen normalen Scanner passen. Später wurden die Scanner weiterentwickelt und können einen Barcode lesen, der auf Waren aufgeklebt ist und den Preis verschlüsselt anzeigt. Die Scanner, die etwas größer wie ein Handy sind, werden in nächster Zukunft überall im Handel zu erwerben sein, wie zum Beispiel im Shop der Website www.tec-place.de. Ausweise oder Krankenversicherungskarten sowie Chips können Befugte ebenfalls scannen, um die eigenen Daten zu kontrollieren.

Zurzeit werden Scanner in der Praxis beim Einkaufen getestet, um festzustellen, ob das Bezahlen an der Kasse dadurch nicht beschleunigt werden kann. Das ist ein einfaches Prinzip, da der Kunde mit einem Scanner seine Waren aufnimmt. Das geht ganz einfach, ein Kunde muss das Lesegerät an den Strichcode halten und der Scanner nimmt den Preis auf. An der Kasse wird das Gerät kontrolliert und in die Kasse eingelesen. So braucht die Ware nicht mehr ausgepackt und wie bisher, von der Kassiererin mit einem Scanner gelesen werden, was immer viel Zeit in Anspruch nimmt. So dauert der Einkauf nicht mehr so lange und es bilden sich keine langen Schlangen vor den Kassen.

Vorteile für den Kunden und die Kassierer

Dieses Verfahren klingt sehr gut, wenn man als Kunde die Ware, die man erwerben möchte, gleich scannen kann und somit den Preis ablesen und speichern kann. Das geht mit jeder Ware, die in den Einkaufswagen soll. So nimmt der Kunde seine Waren nur einmal in die Hand und braucht sie an der Kasse nicht noch mal einzeln auf das Förderband legen und wieder in den Wagen packen. Jede Ware ist mit dem Barcode in Form von Strichcodes versehen, der bis jetzt immer an der Kasse von einem stationären Scanner abgelesen wurde.
Diese Aufgabe des Ablesens übernimmt der eigene Handscanner, der extra dafür konzipiert wurde. Der Praxistest läuft schon in einigen Geschäften, aber ein Ergebnis ist noch nicht abzusehen. Die Prozedur des Einkaufens mit dem eigenen Scanner klingt sehr einfach und kann sicher viel Zeit sparen. Zurzeit sind noch Extrakassen eingerichtet, die Kunden bedienen, die am Test mit einem eigenen Scanner teilnehmen.

Regale zum Lagern leicht gemacht

Ordnung ist das halbe Leben – das ist nicht nur irgendein Spruch, das entspricht fast der Realität. Auch wenn Ordnung nicht gleich das halbe Leben ist, so macht es doch viel Zeit im Alltag aus, wenn man nach etwas suchen muss. Das ist nicht nur im Privatleben so, das ist auch im Büro, in jedem Lager und im öffentlichen Bereich so. Daher sind die Regale aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken. Schon kleine Kinder in ihrem Kinderzimmer wissen es zu schätzen, am Abend rasch alles aufräumen zu können.

Flexible Lösungen für jeden Tag

In jedem Lager sieht es anders aus. Es ist ein großer Unterschied, ob man sich in einer Produktionshalle oder in einem Spielwarenladen befindet. Doch beide haben gemeinsam, dass sie Regalsysteme benötigen, die auf ihre individuellen Probleme und Bedürfnisse zugeschnitten sind. Das wissen die Hersteller der Regalsysteme und bieten daher nur flexibel zu gestaltenden Lösungen an. Jeder Kunde kann ganz nach Wünsche Regale bestellen aufbauen lassen. Diese Systeme sind derart fein ausgearbeitet, dass man sie schon im Internet bestellen kann. Denn diese Systeme sind weltweit erprobt. Man kann auch auf koch-lagertechnik.de kompetente Beispiele finden, an denen man die eigene Bestellung ausrichten kann. Hier besteht immer die Möglichkeit nach detaillierten Vorgaben das eigene Regalsystem zu konfigurieren.

Ordnung halten und Zeit sparen

Muss man viele Dinge lagern, so hat man am besten eine Lagerübersicht. So findet man im Regal immer genau das, was man sucht. Das ist besonders praktisch, wenn man eine große Halle mit vielen Wegen hat und die Inhalte der Regalbretter nicht auf einmal überschauen kann. Oft gibt es sogar mehr als einen Mitarbeiter, der für die Güter und Rohstoffe zuständig ist. Diese Mitarbeiter sind sehr wertvoll für die Firmen, denn nur sie können rasch und gezielt auf alles zugreifen, was benötigt wird. Je besser aber das Regalsystem, desto leichter ist es auch für neue Mitarbeiter alle Dinge auf Anhieb zu finden. Auch leicht verderbliche Ware kann gut in Systemen gelagert werden, die beweglich sind. So können viele Hallen ihre Systeme auf- und abfahren lassen, um den Platz der Halle bis unter das Dach nutzen zu können.

Schützen Sie Ihren Kindle

Haben Sie bereits eines dieser Geräte die man Kindle nennt? Nein? Sie wissen gar nicht was das ist? Nun, mit den Geräten können elektronische Bücher, elektronische Zeitschriften und elektronische Zeitungen ( E-Papers ) von Amazon heruntergeladen und gelesen werden. Das erste Gerät war in den Vereinigten Staaten im November 2007 erhältlich. Amazon bietet für seine Geräte nach eigenen Angaben über 1.215.000 elektronische Bücher und eine Reihe von elektronischen Zeitungen, überwiegend in englischer Sprache, an. Darunter befinden sich inzwischen über 105.000 deutsche Bücher (Stand Ende April 2012, nach 90.000 Ende März 2012).

 

Sind Sie jetzt neugierig geworden und wollen sich eines dieser Kindles zulegen? Doch was ist, wenn Sie den Kindle ausversehen einmal fallen lassen? Und das ganz ohne Schutz. Richtig!!! Es geht kaputt und funktioniert möglicherweise nicht mehr, weil Sie nicht daran gedacht haben sich zu Ihrem Gerät einen so genannten Sleeve zu besorgen. Mit so einer Schutztasche, die extra für den Kindle hergestellt wird ist ihr Kindle gleich um ein vielfaches sicherer und schnell zur Hand wenn Sie es brauchen.

Für alle Leseratten, die ihren Kindle jederzeit dabei haben möchten, ob in der Bahn, im Wartezimmer oder in der Mittagspause, ist das die optimale Lösung. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass so ein Kindle Sleeve nicht dem gewünschten Aussehen entsprechen könnte. Denn es gibt für nahezu jeden Geschmack den passenden Style. Egal ob rot, blau, grün oder gelb, es gibt sie in allen möglichen Farben und Materialien. Schon ab ca. 20€ gibt es diese coolen Sleeves für Kindle zu kaufen. Und seien Sie mal ehrlich: Würden Sie lieber für die Reparaturkosten aufkommen wollen, wenn Ihr Gerät verkratzt ist oder mal vom Tisch gefallen ist und anschließend nicht mehr funktioniert?“ Oder finden Sie es doch besser, wenn Ihr Kindle richtig vor Kratzern und vielen anderen kostspieligen Schäden geschützt ist.

Brillanz 2012: Einige Kopfhörer-Neuheiten dieses Jahres.

Auch das Jahr 2012 hat wieder diverse Kopfhörer-Neuheiten zu bieten. So zum Beispiel den Sennheiser HD 558. Dieser Kopfhörer zeichnet sich durch hervorragende High-End-Ergebnisse aus, die für ein ausgeprägtes räumliches Klangbild sorgen. der elegante Kopfhörer ist besonders in Verbindung mit Heimkino-Anlagen geeignet.

Der Teufel Aureol Massive Kopfhörer hat besonders die Zielgruppe der Gamer oder auch wegen der möglichen Faltbarkeit jene der DJs. Sehr positiv hier sind die im Lieferumfang enthaltenen zusätzlichen Stecker, die für unterschiedliche Geräte passen.

Philips überzeugt dieses Jahr mit dem schicken rot-schwarzen Philips SHL5800 Kopfhörer. Er ist perfekt für unterwegs, bietet aber auch ein überzeugendes Klangbild.

Ein preiswertes aber nichtsdestotrotz gutes Modell ist der Kopfhörer AKG K 518 DJ. Zielgruppe sind hier, wie der Name schon sagt, Party-DJs. Das Material ist robust, die Bauweise ist geschlossen. So ist das Gerät relativ unempfindlich und schirmt gleichzeitig gegen Außenlärm ab. Der Tragekomfort ist beeindruckend. Als Farben bietet der Anbieter Schwarz, Grün, Rot, Orange, Hellblau, Gelb, Weiß oder Lila an.

Dies sind nur einige Neuigkeiten in diesem Jahr. Sie sehen: Für jeden Bedarf ist etwas dabei. Sie haben die Wahl.

Tipps für den Kauf einer Hi-Fi-Anlage

Beim Kauf einer Hi-Fi-Anlage gibt es tatsächlich Vieles zu bedenken. Seien Sie vorsichtig, denn schnell geraten Sie an einen Verkäufer, der zwar ans Verkaufen Verkauf denkt, aber nicht an Ihre Bedürfnisse. Analysieren Sie daher im Vorfeld, was Sie für Ihren Bedarf wirklich brauchen und informieren Sie sich, bevor Sie ein Geschäft betreten.

Vieles hängt davon ab, in welchem Raum die Anlage stehen soll. Dämpft der Raum eher oder ist der Hall sehr ausgeprägt? Wie groß ist der Raum? Wollen Sie die Anlage alleine zur Berieselung oder haben Sie Ansprüche an eine höchste Wiedergabequalität?

Wichtig ist vor allem, dass Sie sich gute Lautsprecher anschaffen. Sie sind das A und O einer Anlage. Wenn es um Verstärker, CD-Player und Tuner geht, so können die meist gerne preiswerter sein. Richtwert für eine durchschnittliche ordentliche Anlage sind Kosten von 150 bis 300 Euro für die einzelnen Komponenten.

Lautsprecher sollten schließlich je nach Bedarf gekauft werden. Für Liebhaber von Techno-Musik bevorzugen zum Beispiel eher Bass-starke Geräte, Klassik-Fans benötigen Lautsprecher mit abgerundetem Tiefbass und linearem Frequenzgang

Wenn Sie das alles für sich analysiert haben, können Sie sich in den Laden Ihres Vertrauens begeben.

Wenn es im Rücken zieht, hilft Shiatsu

Man kann online Massagesessel finden, die mit Shiatsu verwöhnen

Die Shiatsu-Massage ist eine Entspannungsmethode, die in Japan entstanden ist. Mit Ellenbogen, Händen und Fingern wird Druck auf den Körper so ausgeübt, dass die Lebenskraft, das Chi, optimal fließen kann. Besonders im stressigen Alltag der heutigen Zeit, kann eine solche Massage Wunder bewirken. Allerdings können die Terminvereinbarung zum Massagetermin und die Einhaltung des Termins schnell zu noch mehr Stress führen. Da ist es praktisch, dass man online Massagesessel bei massagesessel-sanazen kaufen kann, die den Körper ähnlich intensiv verwöhnen, wie ein Masseur.

Einfach zum Wohlfühlen

Shiatsu-Massagen sind nicht nur geeignet um Verspannungen des Körpers zu lösen, sondern auch um das allgemeine Wohlbefinden zu erhalten. Am besten sollte man also schon vorsorglich entsprechende Massagen in Anspruch nehmen. Das ist auf lange Sicht am günstigsten, wenn man online Massagesessel finden kann, die Tag und Nacht zur Verfügung stehen.  Geeignet ist die traditionelle japanische Massage für Menschen jeder Altersklasse. Anders als andere medizinische Massage-Formen ist die Shiatsu eine Ganzkörpermassage, die gewöhnlich auf der bekleideten Haut praktiziert wird. Die Behandlungsdauer liegt bei etwa einer Stunde, da nur so der gesamte Körper und somit auch der Geist sich entspannen können. Durch den Entspannungsprozess werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und helfen dabei kleine Leiden im Alltag besser bewältigen zu können.

Die Massagesessel massieren einen individuell

Bei einer Shiatsu-Massage ist es wichtig, dass der Masseur auf die speziellen Bedürfnisse des Körpers des jeweiligen Patienten eingeht. Es gibt aber auch Massagesessel, die den Körper vor der Massage abtasten und dann eine gezielte Massage einleiten. Auf diese Weise kann man sich auch zu Hause von einem Spezialisten massieren lassen, der dabei hilft, dass das Chi wieder richtig fließt und das Wohlbefinden gesteigert wird. Im Internet gibt es verschiedene Seiten, die ein breites Angebot an Massagestühlen bereit halten. Wichtig ist es zu beachten, dass möglichst der ganze Körper massiert wird, also auch die Arme und die Beine, was die Sessel von massagesessel-sanazen auch tun. Zudem sind sie sehr modern und haben ein edles Design.

Poster online drucken

Abbildungen und Fotos sind oft mit besonderen Erinnerungen verknüpft. Auch als Dekoration für einen Raum bereichern die Bilder das Ambiente um persönlichen Note. Dabei können Sie Ihre Lieblingsfotos ganz einfach auch im Großformat online als Poster drucken lassen und aufhängen.

Die richtige Auflösung für Ihr Poster

Jedes Motiv, das Ihnen besonders gut gefällt oder mit dem Sie jemandem eine Freude machen möchten, können Sie als Fotoposter drucken lassen. Dabei wird die Abbildung in der Druckerei auf ein Großformat übertragen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die von Ihnen gewählte Abbildung auch eine ausreichend hohe Auflösung hatte. Die maximale Größe Ihres Bildes können Sie dabei leicht bestimmen, denn die Auflösung von Fotos wird in Bildbearbeitungsprogrammen mit dpi (Dots per Inch) angegeben. Ein Inch (Zoll) entspricht etwa 2,54 cm. Normalerweise genügen 100 dpi, sind auf dem Poster aber filigrane grafische Elemente oder Schriften enthalten, sind 150 dpi empfehlenswert. Bei einem Druck von 60 x 80 cm wäre demnach ein Bild mit 3 Mio Pixel erforderlich. Wenn Sie Ihr Poster drucken lassen, zeigt Ihnen das Bestellprogramm an, ob die Auflösung Ihres Bildes für die von Ihnen gewählte Größe ausreichend ist.

Was Sie noch beachten sollten

Bei der Wahl der Farben ist auf den zugrundeliegenden Farbraum zu achten. Häufig werden die Farben von der Druckerei im Format CMYK angefordert – dies sind die im Drucker vorhandenen Farben, aus denen alle Töne gemischt werden. In Bildbearbeitungsprogrammen wird jedoch oftmals das Farbschema RGB verwendet, dessen Farben dann beim Poster drucken deutlich dunkler wirken. Sie können Ihr Foto entweder selbst mit der entsprechenden Funktion Ihrer Fotosoftware umwandeln oder bei der Druckerei angeben, dass die Farben noch konvertiert werden müssen. Wenn Sie die Bilder online hochgeladen haben und alle Optionen wie gewünscht ausgewählt haben, dann wird Ihr Auftrag bearbeitet und Sie erhalten das Poster nach wenigen Tagen per Post und dies meist viel günstiger als im Handel vor Ort.

Piercings in Köln

Bei immer mehr Menschen im Alter von 20 bis 30 gehört dieser besondere Körperschmuck mit zum Lifestyle.
Da bei einem Piercing die Gefahr einer Infektion sehr groß ist, sollte man auf die hygienischen Verhältnisse in einem Piercingsstudio achten. Schmuckstücke müssen stets steril verpackt sein und die Nadel und Kanülen sollten immer nur einmal verwendet werden. Auch sollte der Piercer nur mit Handschuhen, wie auch in einem Krankenhaus zu finden, arbeiten.

 

Beim Thema Piercing hat sich in Köln in den vergangen Jahren einiges getan: Es sind immer wieder neue Piercingsstudios aufgetaucht, jedoch konnten nur Wenige sich etablieren und ein Paar mussten sogar vom Gesundheitsamt geschlossen werden.

Seit 1993 gibt es das Piercingstudio SkinWorks. Es würde damals von Martina Lehnhoff gegründet. Heute hat das SkinWorks sechs Fachkräfte. Das Studio hat sich besonders auf Intimpiercings spezialisiert und arbeitet mit der neuesten Technik der Sterilisatoren.

In der Augustinerstraße, gibt es das Stigmata. Es ist ein seriöses, sauberes und professionelles Piercingsstudio und liegt in der mittleren bis gehobenen Preisklasse. Das Personal ist sehr freundlich und um das Wohlergehen jedes Kunden bemüht.

Im CCAA Tattoo wird mit großer Leidenschaft an die Arbeit gegangen. Nicht nur Tattoos, sondern auch Piercings werden hier gestochen. In diesem Studio wird grundsätzlich beim Stechen nicht die Haut betäubt. Da jede Art von einer Betäubung, sei es Salbe oder ein Spray, zu einer Gewebeveränderung führen kann und so es schwieriger ist, ein perfektsitzendes Piercing zu stechen. Da im CCAA Tattoo Betäubungsmittel wegfallen, ist die Behandlung auch günstiger als in anderen Studios.

Cologne City Design GmbH ist die Adresse für exclusive Tattoos und Piercings. Der Preis ist, trotz hoher Qualität, relativ niedrig. So bekommt man hier ein Nasenpiercing schon für 35 Euro, jedoch kostet ein Zungenpiercing ganze 75 Euro.

Nach einem erfolgreich gestochenen Piercing kann man sich in einem Restaurant Köln, wie zum Beispiel das Haxenhaus, sich erholen und stärken. Wer dann neue Piercings sucht kann sich die im Laden aber auch online aussuchen.